siegertypen


kings of grischa trail ride 2019

Renato Suri und Roman Gmür vom Team ‚radgeber’ standen nach 18 Stunden Gesamtfahrzeit als Gewinner fest. Die beiden Ostschweizer sammelten am meisten Punkte auf den Trails ohne einen Tagessieg einzufahren. 

Den Zweitplatzierten Noah Rieder und Adrian Jäggi vom Team Bold Factory Racing gelang der Etappensieg von Davos nach Arosa. Michael Geber und Marcel Haas kompletierten das Podium. Sie konnten insbesondere in der zweiten Etappe von Lenzerheide nach Arosa überzeugen.

rangliste 2019

Das Erlebnis zählt und trotzdem ist der Contest Gedanke bei unserem Event mit dabei. Deshalb gibt es am Ende trotz vielen wichtigeren Punkten eine Rangliste. 

Gesamtrangliste 2019

kings of grischa trail ride 2018

Nach über 18 Stunden Fahrzeit an den drei Contest-Tagen war klar, dass Simon Brändli und Adrian Jäggi die neuen "Kings of GRISCHA TRAIL RIDE 2018" sind. Sie verwiesen mit deutlichem Abstand die Teams Spassfaktor (Remo Huser / Raffael Auchli, rechts im Bild) und Expresso (David Gasser / Stefan Vögeli, links im Bild) auf die Ehrenplätze.

Gesamtrangliste 2018

 

 

kings of grischa trail ride 2017

Pascal Bollier und Marcel Locher werden nach 2012 zum 2. Mal die "Kings of GRISCHA TRAIL RIDE 2017". Nach fünf Jahren Unterbruch sitzen sie wieder auf dem Thron der Trailrider und dies vor allem wegen ihrer engagierten Einstellung.

Gesamtrangliste 2017